next up previous contents
Next: Alternative Berechnungsmethoden im Spezialfall Up: Die Länge der Käferbahn Previous: Die Länge der Käferbahn

Allgemeine Berechnung

Durch Integration der Parameterdarstellung der Käferbahn (6) erhält man sofort:

 
 \begin{displaymath}
 L_n= \int _0^ \infty \vert \dot{\alpha} (t)\vert dt=
 \frac...
 ...frac{\pi}{n}} \quad \mbox{f\uml {u}r} \quad 3 \leq n < \infty .\end{displaymath} (7)

Satz 3  Das Produkt aus Bahnlänge eines Käfers und Seitenlänge Sn des anfänglichen regulären n-Ecks mit Umkreisradius R ist unabhängig von der Eckenzahl n konstant. Es gilt:

 
 \begin{displaymath}
 L_n \cdot S_n=2R^2.\end{displaymath} (8)

Beweis: Für die Seitenlänge Sn eines regulären n-Ecks gilt allgemein:

\begin{displaymath}
S_n=2R \cdot \sin \frac{\pi}{n} \; .\end{displaymath}

Mit (7) folgt daraus die Behauptung.
q.e.d.

Folgerung 3  Im Spezialfall des Quadrats (n=4) als Ausgangspolygon stimmt die Bahnlänge L4 mit der Kantenlänge S4 des Quadrats überein.



next up previous contents
Next: Alternative Berechnungsmethoden im Spezialfall Up: Die Länge der Käferbahn Previous: Die Länge der Käferbahn
Susanne Neuhaeusler
12/18/1997