next up previous contents
Next: Verfolgungsprobleme - ein historischer Up: Verfolgungsprobleme Previous: Inhalt

Einleitung

 

Noch eine Abhandlung über Verfolgungskurven ? Veröffentlichungen über Hasen jagende Hunde, Fliegen anpeilende Spinnen oder sich gegenseitig verfolgende Käfer findet man in der Literatur eigentlich zur Genüge, wäre da nicht ihr gemeinsames Manko: Sie sind auf Papier gedruckt. Das bedeutet, daß die zur Diskussion stehende Verfolgerkurve zur Veranschaulichung nur als Momentaufnahme abgebildet werden kann. Dies beklagt sogar manch einer der Autoren. So schreibt Georg Schierscher: ,,Während Bewegungsabläufe - beispielsweise Verfolgungen - auf dem [Computer-]Bildschirm in Farbe nachgeahmt werden können, erscheinen Ausdrucke auf dem Papier umständehalber nur noch statisch und farblos, ein Mangel, der [...] zu bedauern ist.`` [9a, S. 4]

Mit Hilfe der Programmiersprache Java können wir nun diese von Schierscher gewünschte Brücke zwischen Veröffentlichung und dynamischer Darstellung der Verfolgungskurve schlagen: In sogenannten Java-Applets können Bewegungsabläufe dargestellt und ohne weiteres in HTML-Seiten eingebunden werden. Damit ist es möglich, die Simulation einer Verfolgung der Öffentlichkeit - wie hier - im World Wide Web zur Verfügung zu stellen. Auch wäre eine Weiterverbreitung auf CD-Rom durchaus denkbar.

Diese numerisch graphische Lösung von Verfolgungskurven am Bildschirm ersetzt natürlich nicht ihre exakte mathematische Diskussion. Trotzdem wird in der vorliegenden Abhandlung ein Schwerpunkt auf die dynamische Darstellung der Verfolgung gelegt, da diese, wie erwähnt, eine Neuheit darstellt.

Schon im anschließenden historischen Überblick sind deshalb Applets mit eingebunden. Die dynamische Ausschmückung des beliebten Käferproblems im zweiten Abschnitt und der Schielwinkelkurven im dritten Abschnitt ist neben ihrem Aussagewert auch dafür gedacht, dem Betrachter aufzuzeigen, wie vielfältig Java-Applets eingesetzt werden können. Sie sollen bewußt zur Eigenproduktion anregen. Unzählige Programmierideen hierzu findet der interessierte Leser in der angegebenen Verfolgungsliteratur. Der Schritt zur selbständigen Programmierung der Verfolgung soll ihm schließlich mit Hilfe der Ausführungen über die Simulation einer Verfolgung mit Java im vierten Abschnitt ermöglicht werden.


next up previous contents
Next: Verfolgungsprobleme - ein historischer Up: Verfolgungsprobleme Previous: Inhalt
Susanne Neuhaeusler
12/18/1997